myTU

Der Guide für die Technische Universität Bergakademie Freiberg!



Studenten steuern ihren Prof per Handy (Sächsische Zeitung)

Quelle und vollständiger Text: Sächsische Zeitung

iphone-ticker.de berichtet über myTU

TU Freiberg testet Vorlesungs-Feedback per App (Video)

“Auch die TU Freiberg macht mit einem sehenswerten Pilotprojekt auf sich aufmerksam. “myTU” startete in der Vorlesung “Grundlagen der Informatik” als Beispiel-Anwendung zur Einarbeitung in die Basiskonzepte von Programmierabläufen… Inzwischen ist aus dem Versuchsobjekt ein verteiltes IT-System geworden, das neben der Übersicht auf den Vorlesungs- und Party-Plan der Uni auch die Suche nach Verlorenem und das direkte Student-Professor-Feedback während laufender Vorlesungen ermöglicht.

“Direkte Mitteilungen der Professoren, Dozenten und Übungsleiter an die entsprechenden Teilnehmer einer Vorlesung. Dies wird durch den persönlichen, abonnierten Stundenplan ermöglicht.””

 

Quelle: iphone-ticker.de

Auch der RBB berichtet über myTU

Direkter Draht mit Professoren-Ap

Quelle: RBB Online über myTU

MDR Sachsenspiegel über myTU

Beitrag MDR, Sachsenspiegel, 24.10.2012: Neues Feature der myTU-App verbessert Interaktion mit Dozenten

Radio und Fernsehbericht über myTU

myTU hat einen weiteren großen Erfolg zu verzeichnen. Nicht nur die Zeitungen fanden die Ideen interessant, nein sogar das Radio und Fernsehen war an der Universität und wollen über myTU berichten.

Der Radiostream und der Videostream können wahrscheinlich nur zeitlich beschränkt besucht werden.

Youtube: Neues Feature der myTU-App verbessert Interaktion mit Dozenten

MDR berichtet über myTU

TU Bergakademie Freiberg

Neue App stellt direkten Kontakt zum Professor her

 

Die TU Bergakademie Freiberg testet einen direkten Draht zum Dozenten: Ein neues Feature der myTU-App der Hochschule ermöglicht den Studenten, noch während der Vorlesungen Feedback zu geben. Ein Sprecher der Hochschule sagte, derzeit laufe der Probebetrieb bei den Informatikern.

Das Display eines Smartphones mit einer neuen Anwendung für Studenten.

Mit dieser App können Freiberger Informatikstudenten ihre Dozenten steuern, zumindest deren Lehrgeschwindigkeit.

Mit Hilfe von mobilen Endgeräten, wie Smartphones oder Tablet-PCs, können die Studenten dem Dozenten in Echtzeit anzeigen, ob er die Lehrinhalte verständlich und mit geeigneter Geschwindigkeit vermittelt. Das neu entwickelte Programm soll die Studenten stärker in die Vorlesung integrieren. Konrad Froitzheim, Professor für Betriebssysteme und Kommunikationstechnologie, sagte: “Gerade in großen Vorlesungen trauen sich viele Studenten nicht, sich zu melden, wenn sie etwas nicht verstanden haben.” Das neue Feature der Universitäts-App soll es den Dozenten erlauben, die Stimmungslage im Raum abfragen zu können. Die Studenten, deren Rückmeldungen auf ein Endgerät des Dozenten einlaufen, bleiben anonym.

Stoppknopf soll schnelle Professoren bremsen

Bergakademie Freiberg

Die Bergakademie Freiberg ist für innovative Ideen bekannt.

Für den absoluten Notfall wurde zudem ein Stopp-Knopf eingebaut. Frank Gommlich, Doktorand am Institut für Informatik, der das Feature zusammen mit Studenten programmiert hat, sagte: “Sollten innerhalb von zwei Minuten mehrere Studenten diesen Knopf drücken, bekommt der Dozent den Hinweis, dass viele das aktuelle Thema nicht verstanden haben und er es noch einmal erklären sollte.”

Möglichen Missbrauch befürchten die Entwickler nicht: “Das Voting funktioniert nur, wenn die Studenten tatsächlich im Vorlesungsraum sitzen.” Das könne mit Hilfe der GPS-Position beziehungsweise des WLAN-Spots gesteuert werden.

Das Vorlesungsfeature ist nach Angaben des Unisprechers aber nicht die einzige Weiterentwicklung der myTU-App. So sendet ein integrierter Bibliotheksaccount eine Nachricht auf das Smartphone, sobald ein vorbestelltes Buch verfügbar oder ein ausgeliehenes überfällig wird.

Quelle: MDR

myTUs Feedback Funktion für die Vorlesungen wird bei T-Online vorgestellt

T-Online berichtete am 17. Oktober 2012 über das neue Vorlesungs-Feedback Feature von myTU . Zitat aus der Internetpräsenz von T-Online:

“Studenten der Technischen Universität Bergakademie Freiberg können in Zukunft ihren Dozenten während der Vorlesung auf Verständnisprobleme hinweisen. Möglich macht es ein neues Feature der Anwendung “myTU” für Smartphones und Tablet-PCs, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Studenten können damit während der Vorlesung anonym mitteilen, ob die Inhalte zu schnell oder zu langsam durchgenommen werden. Die Informationen laufen auf dem mobilen Endgerät des Dozenten ein.” mehr…

Pressebericht der Universität über myTU

Am 12.01.2012 fand in der Neuen Mensa der TU Freiberg die ORTE Orientierungsmesse statt! Diese wurde sehr zahlreich besucht! myTU war mit einem eigenen Stand auch auf dieser Messe vertreten und hat dabei die brandneue myTU Version für das Betriebssystem Android präsentiert! Des Weiteren brachte an diesem Tag die Universität einen Pressebericht darüber an die Öffentlichkeit: “… neue Version der wohl modernsten deutschen Universitäts-App „myTU“. Frank Gommlich, Doktorand am Institut für Informatik, hat die App gemeinsam mit dem „Engineering and Computing“-Studenten Georg Heyne auf das Smartphone-Betriebssystem Android von Google übertragen.” mehr…